Pizza in Magdeburg bestellen beim Lieferservice

Logo
Infos
Name
Spezialitäten
Zahlung
Status
Bewertungen

 ganztägig geschlossen.
 ab: 8,00 €
Barzahlung
Tages-Angebote, Kinder-Menue, Valentino Big Deals, Burger Sparmenue, Pizza, Pasta, Auflaeufe, Schnitzel, Doener, Burger, Rollo, Baguette, Eis, Beilagen, Salate, Indisch, Gebratener Reis, Wraps, Getraenke
Derzeit keine Bestellungen
Derzeit keine Bestellungen
 ganztägig geschlossen.
Tages-Angebote, Kinder-Menue, Valentino Big Deals, Burger Sparmenue, Pizza, Pasta, Auflaeufe, Schnitzel, Doener, Burger, Rollo, Baguette, Eis, Beilagen, Salate, Indisch, Gebratener Reis, Wraps, Getraenke
Derzeit keine Bestellungen
Derzeit keine Bestellungen

 ganztägig geschlossen.
 ab: 12,00 €
Barzahlung
Angebot, Drehspiess, Pizza, Nudeln, Al Forno, Gnocchi, Auflauf, Schnitzel, Fisch, Indisch, Mexikanisch, Kinder, Snacks, Salat, Getraenke
Derzeit keine Bestellungen
Derzeit keine Bestellungen
 ganztägig geschlossen.
Angebot, Drehspiess, Pizza, Nudeln, Al Forno, Gnocchi, Auflauf, Schnitzel, Fisch, Indisch, Mexikanisch, Kinder, Snacks, Salat, Getraenke
Derzeit keine Bestellungen
Derzeit keine Bestellungen

Weitere Suchergebnisse werden geladen ...

* Bei einer Bestellung gelten die AGB des jeweiligen Lieferdienstes

Pizza online bestellen und Freizeitangebot in Magdeburg

Die Hauptstadt von Sachsen-Anhalt, Magdeburg, liegt direkt an der Elbe. Sie ist ein bedeutender Binnenhafen und ein wertvoller Industrie- und Handelsstandort. Die Stadt blickt auf eine 1.200 Jahre alte Geschichte zurück, was sich in den Sehenswürdigkeiten widerspiegelt.

Magdeburger Dom

Der Magdeburger Dom ist in Deutschland das älteste gotische Bauwerk. Im 10. Jahrhundert wurde er gebaut. Während seiner langen Geschichte musste er oftmals wieder restauriert oder aufgebaut werden. Nun thront er aber hoch über der Stadt und ist schon aus der Ferne zu sehen. Täglich finden Führungen statt. Dabei geht es hoch hinauf, denn der Nordturm ist 104 Meter hoch. Belohnt wird man mit einem einzigartigen Panorama über die Stadt. Nach der Besichtigung wird es Zeit für eine Pizza, die der Heimservice überall hin in Magdeburg liefert.

Der Jahrtausendturm

Der 60 Meter hohe Jahrtausendturm wurde aus Anlass der Bundesgartenschau 1999 errichtet. Er demonstriert sich auf sechs Ebenen und ist das höchste Gebäude in Deutschland, das aus Holz gefertigt wurde. Im Inneren des Turms gibt es eine Technikausstellung, die die wissenschaftliche und technische Entwicklung in den letzten 6.000 Jahren aufzeichnet.

Alter Markt in Magdeburg

Das Herzstück der Stadt ist der Alte Markt. Hier sind einige Sehenswürdigkeiten der Stadt zu sehen. Dabei fällt dem Besucher sofort der Magdeburger Reiter ins Auge. Das Original stammt aus dem Jahr 1240, das im kulturhistorischen Museum steht. Auf dem Alten Markt steht lediglich eine Kopie in Bronze. Das alte Rathaus steht ebenfalls auf dem Alten Markt. Es stammt aus dem 12. Und 13. Jahrhundert und ist heute der Sitz des Oberbürgermeisters.

In Magdeburg kommen die Freunde von leckeren Speisen nicht zu kurz. Internationale Spezialitäten können die Einheimischen und die Besucher online bestellen. Mit dem Pizza-Taxi bekommen die Kunden dann die Speisen gebracht.

Johanniskirche in Magdeburg

Zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde die Johanniskirche 941, als Kaiser Otto I die Kirche an die Mönche des Moritz-Klosters verschenkte. Einen großen Bekanntheitsgrad bekam die Kirche durch Martin Luther, der 1524 seine Predigt hier abhielt. Seinem Einfluss ist zu verdanken, dass Magdeburg protestantisch wurde und deshalb als Zentrum der Reformation gilt. Heute nutzt die Kirche eine Eventagentur, die sie für Events nutzt. Trotzdem können Besucher außerhalb der Events diese Kirche besichtigen.

Elbauenpark in Magdeburg

Aus Anlass der Bundesgartenschau 1999 wurde dieser Park errichtet. Er erstreckt sich über 90 Hektar und bietet Kunstausstellungen und zahlreiche Spiel- und Sportmöglichkeiten. Unterteilt ist der Park in 14 unterschiedliche Themenbereiche. Die Schwerpunkte liegen auf Ruinen, Skulpturen und Visionen. Außerdem gibt es ein Schmetterlingshaus, die Panoramabahn, einen Kletterturm und einen Irrgarten.

Schiffshebewerk Rothensee

Das Schiffshebewerk Rothensee entstand 1938 und galt damals als ingenieurstechnische Meisterleistung. Damals war das verwendete Hebeprinzip noch nirgendwo eingesetzt worden. 2006 wurde der Betrieb zunächst eingestellt, da es für die großen Schiffe zu klein geworden war. Die Stadt hat sich jedoch für die Wiederaufnahme eingesetzt, sodass das Hebewerk seit 2013 wieder genutzt wird, allerdings hauptsächlich für den Tourismus.

Kloster Unser Lieben Frauen

Das Kloster Unser Lieben Frauen steht mitten in der Altstadt. Gebaut wurde es in der Zeit von 1015 bis 1018 zunächst aus Holz. 1064 erfolgte die Fertigstellung des Steingebäudes. Im 13.Jahrhundert bekam das Kloster einige gotische Elemente. Der romanische Grundgedanke blieb dabei jedoch erhalten.

Wie überall auf der Welt isst man hier auch Pizza. Viele essen diese in einer Pizzeria. Andere Verbraucher schätzen den Lieferservice der Gastronomen auf pizzeria.de. Essen bestellen beim Pizzaservice oder Torten bestellen ist  online möglich und der Bringdienst liefert alles zur gewünschten Adresse.

Das Hundertwasserhaus „Grüne Zitadelle“

Obwohl der Architekt Hundertwasser im Jahr 2000 gestorben ist, konnte das Haus auch ohne ihn gebaut werden. Das lag daran, dass seine detaillierten Zeichnungen vorhanden waren. Die Eröffnung fand im Oktober 2005 statt. Seiner typischen Bauweise entsprechend gibt es hier keine geraden Wände. Stattdessen zeichnet sich das Haus durch seine vielen Säulen und Balkone aus. Das Haus kann täglich besucht werden. Der Höhepunkt dieses Besuchs ist der Blick von den Türmen über die begrünten Dächer des Hauses. Wer das Glück hatte und sich hier eine Wohnung ergattern konnte, der kann von hier aus über das Essen-Bestellportal Essen im Internet bestellen oder sich eine Pizza online bestellen.

Gruson Gewächshäuser

Eine Sammlung tropischer Pflanzen gibt es bereits in Magdeburg seit dem späten 19. Jahrhundert. Hermann Gruson, ein Maschinenbauunternehmer der Stadt hat sie in der Zeit von 1860 bis 1895 zusammengetragen. Zu dieser Zeit war seine Pflanzensammlung weltweit schon sehr bedeutend. Gruson vererbte der Stadt seine Pflanzensammlung inklusive des Geldes zum Bau von Gewächshäusern. Der botanische Garten ist der Öffentlichkeit zugänglich und beheimatet über 3.000 Pflanzenarten, die exotischer nicht sein könnten. Es gibt auch einige Tiere wie Pfeilgiftfrösche, Piranhas und Wasserschildkröten.

Wenn sich nach so einer Besichtigungstour dann der Hunger meldet, dann sollte man sich eine Pizza online bestellen. Es gibt nicht nur die typisch italienische Pizza, sondern die Gastronomie hat auch türkische Pizza im Angebot. Alternativ kann aber auch ein Asia-Lieferservice genutzt werden, wenn einem lieber nach asiatischem Essen ist. Pizza online bestellen ist einfach. Ob über den PC oder mit dem Smartphone über die App. Die Bestellung kommt immer an.

Magdeburger Zoo

Im Jahr 1950 eröffnete der Magdeburger Zoo mit 50 Säugetieren und 280 Vögeln. Zu dieser Zeit nannte man ihn noch Tiergarten. Sieben Jahre später wurde er vergrößert und in einen Zoo umgewandelt. Im Jahr 1959 lebten bereits 1.500 Tiere im Zoo. Ein Jahr später kam der erste Elefant hierher. Das war gleichzeitig der Startschuss für weitere Umbaumaßnahmen. Heute ist der Zoo ein Erlebnispark und die Besucher können heute die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung bewundern.

Auf den Punkt gebracht

Magdeburg hat viele Sehenswürdigkeiten und ein breites Freizeitangebot. Wer die Stadt besichtigen will, sollte Zeit einplanen. Sinnvoll ist es, hier ein paar Tage zu verbringen. Die Stadt hat rund 238.000 Einwohner. Ein Lieferservice bringt leckeres Essen nach Hause oder die Pizza zum Arbeitsplatz. Das ist hier nicht anders als in anderen deutschen oder internationalen Städten. Nachtschwärmer haben auch die Gelegenheit, ihre Essen in einer Pizzeria zu sich zu nehmen, um am Nachtleben teilzuhaben. Der Lieferservice stellt alle Speisen frisch zubereitet und mit Sorgfalt zu, denn nach so vielen Sehenswürdigkeiten bekommt man Hunger und muss so nicht selbst kochen. Auch das zeichnet die Stadt aus.